Grafik
Grafik

GLAUKOMVORSORGE

.

Das menschliche Sehen verfügt über unterschiedliche Eigenschaften, die einerseits das scharfe Sehen und das Sehen von Farben betreffen, andererseits eher unbewusst der Orientierung dienen, wie das Gesichtsfeld, Bewegungssehen und die räumliche Auflösung.

Das Glaukom (Grüner Star) ist so gefährlich, weil bei dieser Erkrankung zuerst das unbewusste Sehen ausfällt. Man bemerkt es selbst praktisch nicht. Wenn es bereits zu bewussten und somit spürbaren Veränderungen des zentralen Sehens kommt, ist schon ein weit fortgeschrittenes Stadium der Erkrankung erreicht.

Der Augenarzt misst Ihren Augeninnendruck und nimmt eine gezielte Untersuchung des Sehnerven mit einer Lupe vor. Alle Messungen sind und schmerzlos.

Wir empfehlen Ihnen, eine Glaukomvorsorge bis zum 40. Lebensjahr alle drei Jahre, zwischen dem 40. bis 50. Lebensjahr alle zwei Jahre und ab dem 50. Lebensjahr jährlich durchführen zu lassen. Besonders wichtig ist dies übrigens für Menschen, in deren Familie bereits ein Glaukom aufgetreten ist.

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für eine weiterführende Glaukomdiagnostik sind die Messung Ihrer Hornhautdicke (Pachymetrie) und eine computergestützte Vermessung Ihres Sehnervenkopfes (HRT II) und die Vermessung Ihrer Nervenfaserdicke mit dem OCT III.

Sollte sich bei dieser Untersuchung ein konkreter Verdacht ergeben, empfehlen wir Ihnen eine Untersuchung des Gesichtsfeldes. Die Kosten hierfür übernimmt dann wieder Ihre Krankenkasse. In einem Testgerät erscheinen verschiedene Lichtpunkte an unterschiedlichen Stellen. Werden sie gesehen, signalisiert man dies mit einem Knopfdruck. So lassen sich glaukombedingte Ausfälle im Gesichtsfeld prüfen.

Wenn Sie wünschen, dass wir die Vorsorgeuntersuchung auf Glaukom bei Ihnen durchführen, vereinbaren Sie bitte mit uns einen Termin. Diese Vorsorgeuntersuchung ist eine Individuelle Gesundheitsleistung und gehört somit nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Unterschiedlich ist dies bei privaten Krankenkassen.

Ihre Fragen zu diesen wichtigen Vorsorgeuntersuchungen beantworten wir gerne. Sprechen Sie uns an!


 Messung des Augeninnendruckes mittels fluoreszeierendem Farbstoff
Messung des Augeninnendruckes mittels fluoreszeierendem Farbstoff.


 Messung der Hornhautdicke mittels Pachymetrie
Messung der Hornhautdicke mittels Pachymetrie.


 Vermessung des Sehnervenkopfes mit dem HRT II
Vermessung des Sehnervenkopfes mit dem HRT II.


 Perimeter der Fa. Oculus zur Gesichtsfelduntersuchung
Perimeter der Fa. Oculus zur Gesichtsfelduntersuchung. 
 

 

 

AUGENÄRZTE
Dr. Jaksche & Kollegen

ANSBACH:
Mo.-Fr.
8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel. (0981) 650 50 80
      (0981) 35 87 oder 50 25

FEUCHTWANGEN:
Mo., Di., Do.
8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch und Freitag nach Vereinbarung

Tel. (09852) 26 62

AUGENÄRZTE
Dr. Einsele & Dr. Weinschrod

ROTHENBURG:
Mo. - Do.
9.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag
9.00 - 11.30
und nach Vereinbarung

Tel. (09861) 14 11

AUGENÄRZTLICHER
NOTFALLDIENST

Tel. 116 117

 

PRAXIS ANSBACH:
Alte Poststraße 1
91522 Ansbach

PRAXIS FEUCHTWANGEN:
Bahnhofstraße 2
91555 Feuchtwangen

PRAXIS ROTHENBURG:
Ansbacher Str. 56
91541 Rothenburg o. T.

AUGEN-OP-ZENTRUM
ANSBACH
Bahnhofsplatz 8
91522 Ansbach

BELEGABTEILUNG
Klinikum Ansbach
Escherichstr. 1
91522 Ansbach